§ 27 ff SGB VIII (KJHG), insb. §§ 34, 35, 35a SGB VIII (KJHG)

Wir verstehen uns als Alternative/Ergänzung zur traditionellen Jugendhilfe. Unsere Arbeit orientiert sich daran, mit dem Kind/Jugendlichen einen für ihn und die Gesellschaft akzeptablen Platz zu finden.

Schwerpunkt ist hier die enge Lebens- und Betreuungsform mit den Betreuern/innen im Verhältnis 1:1 bzw. 1:2.

Räumliche Distanz zum ehemaligen sozialen Umfeld und eine intensive flexible Betreuung stehen im Vordergrund und sollen den Beziehungsaufbau zu den Kindern/ Jugendlichen erleichtern.

Die Maßnahmen sind über mehrere Monate angelegt, beinhalten eine „Rund- um- die- Uhr- Betreuung“ und haben die Reintegration in bestehende Familiensysteme, Schulen, eigenen Wohnraum oder in eine andere Form stationärer Unterbringung zum Ziel.

»Wirkliche Erziehung besteht darin, das Beste in uns zu fördern«

Mahatma Gandhi (Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, Rechtsanwalt, Staatsmann und Reformer, 1869 - 1948)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok